Sommermode – schulterfrei!

Endlich ist der Sommer da und mit ihm die neuen, tollen, farbenfrohen Oberteile und Kleider. Ganz aktuell sind Kleider, Blusen, T-Shirts, die viel von Deiner schönen Schulter zeigen:

  • Off-Shoulder- Oberteile, atemberaubend und wunderschön

Das ist natürlich nichts Neues. Schultern zeigen war schon Mitte des 19. Jahrhunderts  sehr beliebt.

Die besten Beispiele dafür sind Scarlett

und Kaiserin Sissy

Die schönen Damen setzten ihre

schulterfreien Oberteile perfekt ein,

um je nach Typ, Alter und Anlass

mädchenhaft verspielt oder verführerisch auszusehen.

Heute wird die moderne Version der schulterfreien Oberteile vor allem

zu engen Jeans getragen und die Wirkung ist phänomenal.

  


Die ärmellosen schulterfreien Oberteile mit Volant am Ausschnitt sind übrigens auch für Mädels mit Größe 42 +, Figurtyp A ( Gesäßumfang größer als Brustumfang), sehr vorteilhaft. Denkt aber bitte daran, das Oberteil zu verlängern, damit es  das Gesäß verdeckt!

Die Off-Sholder-Oberteile mit Gummizug am Ausschnitt und Ärmeln sind für alle Mädels mit Konfektionsgröße 42+ optimal. Aber auch hier wieder: längeres Oberteil ist vorteilhafter!

Die gezeigten Oberteile sind auch toll für werdende Mamas!





Wie Du Dir ganz schnell ein  Off-Shoulder-Oberteil nähen kannst, verrate ich Dir: Schau einfach im Schrank Deines Freundes, Mannes oder Vaters nach Streifenhemden oder weißen Hemden, die nur ungetragen herumhängen. Daraus fertigst Du Dir ein angesagtes Off-Shoulder-Oberteil an. Am gleichen oder nächsten Tag kannst Du es schon anziehen und grandios aussehen!!!

  •   One-Shoulder- Oberteile, auffallend elegant

Die gab es schon Jahrhunderte v.Chr. im antiken Griechenland.

Die fließenden Gewänder der schönen Griechinnen wurden an einer Schulter zusammengerafft,

die andere Schulter blieb frei.

Noch heute sorgen die Bilder aus dieser Zeit für Bewunderung

und dieser Kleidungsstil ist immer noch aktuell.

Bei der modernen Version  werden enge One-Shoulder-Oberteile

zu weiten Röcken getragen.

Du findest sie oft bei engen oder schwingenden Mini- oder Maxikleidern.

Natürlich sehen sie auch zu Jeans phantastisch aus, aber nur, wenn Dein Hüftumfang

nicht größer als Deine Oberweite ist.

 

  •  American-Shoulder-Kleider, -T-Shirts, -Blusen

Überliefert ist, dass dieser Trend aus Amerika kommt, ob es stimmt, kann ich Dir nicht sagen. Diese Teile sind meist hochgeschlossen oder halsfern und der Ärmelausschnitt beginnt am Halsausschnitt. Sieht grandios aus bei leicht gebräunter Haut.